Haltung und Zucht aus Leidenschaft

„Pfauen begeistern mich schon lange. Nach fundierten Abklärungen entschied ich mich, diese Tiere zu halten und zu züchten. Der indische Pfau ist ein pflegeleichtes und imposantes Tier.“

Markus Schrepfer

Artenschutz

Die Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora (kurz CITES, zu deutsch „Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen“) ist eine internationale Konvention, die einen nachhaltigen, internationalen Handel mit den in ihren Anhängen gelisteten Tieren und Pflanzen gewährleisten soll. Der indische Pfau (pavus cristatus) ist auf einer dieser Listen aufgeführt.

 

Import

Da die meisten Farbmutationen und Zeichnungsvarianten in der Schweiz noch nicht vorkommen, haben wir uns entschieden, solche Tiere in die Schweiz zu importieren. Zusammen mit dem zuständigen Veterinäramt wurden die Auflagen und Kontrollen definiert. Ebenso nahmen wir aufgrund des Artenschutzabkommens die Registrierung der Tiere vor und liessen sie durch die CITES-Kontrollstelle prüfen.

 

Jungtiere zur Abgabe

Jedes Jahr haben wir einige Tiere zur Abgabe. Gerne können Sie uns diesbezüglich kontaktieren.

Pfauenzucht.ch
8758 Obstalden

Interessiert Sie die Pfauenzucht ?

Hinterlassen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse. Wenn es etwas Neues gibt, erhalten Sie von uns eine persönliche Nachricht.

Ihre E-Mail-Adresse wurde gespeichert. Danke!

Interessiert Sie die Pfauenzucht ?

Hinterlassen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse. Wenn es etwas Neues gibt, erhalten Sie von uns eine persönliche Nachricht.

Ihre E-Mail-Adresse wurde gespeichert. Danke!